Für meinen Arbeitsgeber TEX RAIL TRAINING habe ich im Jahr 2019 ein Betriebsfeld gebaut, welches zur Anschauung und für die Ausbildung genutzt werden soll.
Ich möchte nachträglich ein paar Eindrücke geben.
Die Steuerung erfolgt über RocRail, da es für mich derzeit keine bessere Steuerungssoftware auf dem Markt gibt.

Die meisten Anlagen fangen als Holzbastelei an. So natürlich auch das Betriebsfeld.
Da es eine Länge von 8m erreichen und transportabel sein sollte, baute ich die Anlage in 4 x 2m Segmenten.
Mittels der Software „ANYRAIL“ erstellte ich den Gleisplan und druckte diesen in 1:1 aus.
Da die Anlage auf zwei Ebenen verkehrt, musst noch die Säge angesetzt werden.
Einen 1:1 Druck zur Planung der Anlage kann ich nur empfehlen.
Eine kleine Besonderheit des Betriebsfeldes ist die Steuerung der einzelnen Bahnhöfe. Der Bahnhof Schönhausen ist ein mit Formsignalen ausgestatteter Bahnhof, welcher vorbildgerecht über Signalhebel gesteuert werden soll.
Die Hebelbank kommt aus dem 3D Drucker
Um Fahrstraßen festzulegen, muss auch die passende Vorrichtung dafür her.
Da es diese nicht gibt, musste hier der Eigenbau ran.
Nach dem Umlegen der Weichen und ziehen der Sperrsignale muss für die Zugfahrt die Fahrstraße festgelegt werden. Auf dem Bild rechts ist die Festlegetechnik bereits im Testbetrieb. Anstatt der rot/weißen Bleden habe ich hier rot/weiße Duo-LED verwendet.
Natürlich gibt es auf dem Betriebsfeld auch ein Drucktastenstellwerk.
An diesem Stelltisch können besetzte Gleise (rot) und eingelegte Fahrstraßen (weiß) eingesehen werden.
Die Steuerung des Bahnhofes erfolgt über Start-Ziel-Tasten
Um den Strom und die Schaltimpulse von Segment zu Segment zu bekommen, mussten eine ganze Reihe Stecker und Buchsen verbaut werden.
Auf dem Bild ist die Verbindung vom Segment 3 (beinhaltet die Steuertechnik) zu Segment 1 zu sehen.  Es sind alleine für diese Verbindung 100 Kabel notwendig.
   
Kleiner Blick in die Steuerzentrale des Betriebsfeldes. Als Hardware dienen die Module der Firma DIGIKEIJS aus den Niederlanden.
Da es für die Unterscchiedlichen Signalbauformen keine adäquate Steuerung gibt, musste ich diese auch selber gestalten.
Ich habe mich dazu entschieden, dass jede einzelne LED eines Signales einzeln angesteuert wird. Nur so kann ich sicherstellen, dass jedes Signalbild exakt dem Vorbild entspricht.Die jeweiligen vorbildlichen Signalbilder werden in RocRail mittels Aktionen und Abhängigkeiten geschaltet.
    Alles in Allem machte mir der Bau des Betriebsfeldes sehr viel Spaß.
Es gibt in meinem Youtube Kanal von einige Videos von Bau und Transport des Betriebsfeldes.Hier ist eine Playlist für die Videos des Betriebsfeldes: Betriebsfeld Essen

Von JenneMann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.