Nun ist der Startschuß schon 4 Wochen her.  Etwas Mehrarbeit am Raum und ein krankheitsbedingter Ausfall sorgte für eine Verzögerung.

Wie gut ist es da, wenn man eine Frau hat die Tatkräftig mit anpackt. Ebenso der Schwiegervater, welcher viel mehr Erfahrung mit Beton als ich.

Nachdem nun die Pfeilersockel getrocknet sind wurde der Boden wieder geschlossen. Dabei wurden auch neue Wasser- und Elektroleitungen verlegt. Mir war es wichtig, dass dieser Raum eine Notpumpe bekommt. Man weis nie, wann die Flut kommt 😉

 
Der mittlere Teil des Raumes hat auch bereits seine Wand- und Deckenanstrich. Dabei sei erwähnt, dass Rauhfaser streichen eine eklige und spritzige Angelegenheit ist.

Ebenfalls fertig montiert ist der Rauch- und Brandmelder des Raumes. Dieser ist mit allen BMA-Komponenten des restlichen Hauses gekoppelt. Wenn also was passiert, ist es nicht überhörbar. Savety Modellbahn first ^^

Die Vorbereitung für den neuen Boden war nervig. Da bin ich schon froh, dass ich den Gehörschutz noch habe 😉
Meine Frau entdeckte das Spachteln und Schleifen ganz für sich.  Ich war um die Abgabe der Arbeit nicht besonders traurig ^^
Wenn der Stahl schon so teuer ist, dann soll er wenigstens schön aussehen 😉
Der derzeitig aktuelle Stand des Raumes. Es sind nur noch Kleinigkeiten. Am Samstag (27.02.2021) wird der neue Boden eingebracht. Dann folgt Laminat und dann ………..  endlich……….. der Anlagenbau

Von JenneMann